Willkommen auf der Website der Baar Schulgemeinde



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
 

Aktuelles

Druck VersionPDF

Schutzkonzept COVID-19 Schulen Baar

 

Liebe Eltern

Liebe Lehrerin, lieber Lehrer

Geschätzte Leserin, geschätzter Leser

Der Bundesrat hat entschieden, ab Montag, 11. Mai 2020 die Schulen wieder zu öffnen. Dies mit klaren Schutzvorgaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG).

Wir freuen uns sehr, die Schülerinnen und Schüler wieder zu sehen und mit ihnen im Präsenzunterricht das Schuljahr beenden zu dürfen. Damit wird der bisherige Fernunterricht eingestellt und der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler findet gemäss Stundenplan statt.

Und doch – gelten andere Verhaltensregeln und organisatorische Massnahmen als in den Zeiten vor Corona.

Wir müssen lernen, mit dem Virus zu leben. Das ist die grosse Herausforderung. Und diese verlangt von uns allen ein hohes Mass an Verantwortung.

Damit für alle Beteiligten im Präsenzunterricht der höchst mögliche Schutz gilt, haben wir auf den COVID-19 Grundprinzipien des BAG und den Grundsätzen der Direktion für Bildung und Kultur Zug ein Schutzkonzept erstellt. Auch unter Berücksichtigung der "COVID-19 – Exit-Strategie Schulsport im Kanton Zug" des Amtes für Sport.

Dieses Baarer Schutzkonzept COVID-19 gilt ab Montag, 11. Mai 2020 an allen Baarer Schulen und der Musikschule Baar.

Ziel war es, alle Massnahmen auf die praktische Umsetzbarkeit in der Einzelschule zu prüfen, damit für alle die höchstmögliche Sicherheit gewährleistet ist.

Wir bitten Sie, diese Massnahmen im Schutzkonzept mit Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn zu besprechen. Sie finden auf Seite 4 eine Kurzfassung.

Die Ausarbeitung dieses Schutzkonzepts erfolgte in enger Rücksprache mit dem Baarer Schularzt, Dr. Raoul Schmid, der Rektorenkonferenz des Kantons Zug und in Abstimmung mit allen Schulleiter/innen der Schulen Baar, der Leiterin der Modularen Tagesschule (SEB) und dem Leiter der Musikschule Baar. Und in Abstimmung mit den Abteilungen Liegenschaften / Sport und Sicherheit / Werkdienst.

Das Baarer Schutzkonzept COVID-19 regelt vieles, aber bewusst nicht jedes Detail. Es setzt auf hohe Verantwortung aller. Mit dieser wird es möglich sein, das Schutzkonzept im Schulalltag zu leben und wo nötig anzupassen.

Bei schulischen Umsetzungsfragen bitten wir Sie wie bisher

  • Kontakt mit der Klassenlehrperson aufzunehmen,
  • bei übergeordneten organisatorisch-praktischen Fragen der Einzelschule mit der zuständigen Schulleiterin oder dem zuständigen Schulleiter und bei Fragen bezüglich der Musikschule direkt mit dem Leiter der Musikschule Benno Auf der Maur (041 769 03 41) oder bei Fragen der Schulergänzenden Betreuung mit der Leiterin Uschy Staub (041 769 03 16).

Bei grundsätzlichen Fragen auf der Ebene der Gemeinde, die das Schutzkonzept aller Schulen betreffen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit dem Schulrektorat Baar
(041 769 03 30).

Die Informationen erfolgen wie bisher, regelmässig und immer dann, wenn besondere Vorkommnisse eine erweiterte Information nötig machen. Bitte beachten Sie daher weiterhin die Homepage Schulen Baar (www.schulen-baar.ch).

Für Ihre Unterstützung und Kooperation danken wir Ihnen. Die Umsetzung der im Schutzkonzept festgehaltenen Massnahmen bleibt ein Miteinander!

Freundliche Grüsse

Sylvia Binzegger                                                            Urban Bossard
Schulpräsidentin                                                            Rektor

 

 

Inhaltsverzeichnis

 

  1. Das Wichtigste in Kürze (Summary)                                                                 S. 4
  2. Grundlagen                                                                                                        S. 5
  3. Gültigkeit                                                                                                           S. 5
  4. Ziel der Schutzmassnahmen                                                                            S. 5
  5. Grundsätze, Ziele                                                                                              S. 5
  6. Verantwortlichkeiten                                                                                         S. 6
  7. Prioritäre Hygienemassnahmen: Hände waschen und Distanz halten            S. 6
  8. Arbeit mit unvermeidbarer Distanz unter 2 Meter                                            S. 7
  9. Pädagogische Aspekte                                                                                     S. 10
  10. Reinigung                                                                                                           S. 10
  11. Besonders gefährdete Personen – Erwachsene und SuS                                S. 11
  12. COVID-19-Erkrankte am Arbeitsplatz                                                               S. 11
  13. Besondere Arbeitssituationen                                                                          S. 12
  14. Modulare Tagesschule (Schulergänzende Betreuung – SEB)                          S. 12
  15. Anlässe und Veranstaltungen                                                                           S. 13
  16. Organisatorisch-Infrastrukturelles                                                                    S. 15
  17. Hinweise an Eltern                                                                                            S. 15
  18. Anhänge                                                                                                             S. 16

 

1. Das Wichtigste in Kürze (Summary)

Die Kinder und Jugendlichen sind durch das Coronavirus nicht gefährdet und übertragen es kaum (vgl. Kap. 5). Daher können die Schülerinnen und Schüler innerhalb des Klassenverbands einen normalen Kontakt pflegen.

Der Unterricht an den Schulen Baar gemäss vorliegendem Schutzkonzept COVID-19 entspricht den geltenden Vorgaben des Bundes und des Kantons. Der Ganzklassenunterricht ist mit den beschriebenen Schutzmassnahmen umsetzbar.

Wichtige Massnahmen sind:

  • Die Distanzregel von 2 Metern gilt insbesondere zwischen den Schülerinnen, Schülern und den Erwachsenen / Lehrpersonen (vgl. Kap. 7).
  • Die verordneten Hygiene- und Distanzregeln werden sorgfältig umgesetzt (vgl. Kap. 7 / 8).
  • Klassenübergreifende Kontakte der Schülerinnen und Schüler werden eingeschränkt (vgl. Kap. 7).
  • Schülerinnen und Schüler halten sich vor und nach dem Unterricht möglichst kurz auf dem Schulgelände auf, Eltern, resp. Erwachsene meiden dieses (vgl. Kap. 7).
  • Schülerinnen und Schüler und Lehrpersonen tragen in der Schule keine Handschuhe und Gesichtsmasken (vgl. Kap. 8).
  • Der Turn- und Schwimmunterricht sowie der Musikunterricht findet für die Schülerinnen und Schüler statt. Ausnahme bildet der Schwimmunterricht für den Kindergarten (vgl. Kap. 8).
  • Der Bildungsrat entscheidet am Mittwoch, 6. Mai 2020 über Fragen der Beurteilung und Notengebung im Zeugnis (vgl. Kap. 9).
  • Es findet Ganzklassenunterricht vom Kindergarten bis zur Oberstufe statt. Der Unterricht kann zur Umsetzung der einzuhaltenden Hygienemassnahmen anders strukturiert und organisiert werden (vgl. Kap. 9).
  • Wer krank ist, bleibt zu Hause. Das heisst, Kinder und Jugendliche mit Krankheitssymptomen (Husten, Halsschmerzen oder Fieber) bleiben gemäss Empfehlung unseres Schularztes Dr. Raoul Schmid zu Hause (vgl. Kap. 12).
  • Bei mutmasslich neu erkrankten Schülerinnen und Schülern werden so schnell als möglich die Eltern kontaktiert (vgl. Kap. 12).
  • Die Notbetreuung wird per Freitag, 8. Mai 2020 eingestellt, die Schulergänzende Betreuung (SEB) mit Einschränkungen angeboten. Daher sind Neuanmeldungen notwendig (vgl. Kap. 14).
  • Verschiedene Veranstaltungen sind bis zu den Sommerferien 2020 abgesagt
    oder verschoben (vgl. Kap. 15).

2. Grundlagen

Vorgaben dieses Konzepts sind

  • COVID-19 Grundprinzipien "Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an obligatorischen Schulen als Grundlage für die Ausarbeitung der Schutzkonzepte der Schulen" (Bundesamt für Gesundheit, Version vom Freitag, 1. Mai 2020)
  • Weisungen der DBK des Kantons Zug – Mittwoch, 29. April und Freitag, 1. Mai 2020

 

3. Gültigkeit

  • Dieses Schutzkonzept gilt für alle Lehrpersonen der Schulen Baar und der Musikschule Baar, für die Mitarbeiterinnen der Modularen Tagesschule (SEB) und für alle Schülerinnen und Schüler.
  • Dieses Schutzkonzept gilt bei der Benutzung der Schulräume auch für externe Benutzerinnen und Benutzer wie Heimatkundliche Sprache und Kultur (HSK), Sportvereine etc.
  • Die Eltern werden entsprechend orientiert und tragen Wesentliches zum direkten und indirekten Schutz der an der Schule tätigen Personen und der Schülerinnen und Schüler bei.
  • Das Konzept gilt ab Montag, 11. Mai 2020 bis mindestens zu den Sommerferien 2020.

 

4. Ziel der Schutzmassnahmen

Ziel der Schutzmassnahmen im Schulumfeld ist es,

  • trotz des Zusammentreffens vieler Menschen Neuerkrankungen zu vermeiden bzw. auf einem niedrigen Niveau zu halten.
  • die Gesundheit von besonders gefährdeten Personen zu schützen.

 

5. Grundsätze, Ziele

Angestrebt werden:

  • Ein direkter Schutz der erwachsenen Personen in der Schule.
  • Ein direkter und indirekter Schutz der besonders gefährdeten Gruppen, a) in der Schule und b) im häuslichen Umfeld der Schülerinnen und Schüler und des Personals.
  • Da bei Schülerinnen und Schülern der obligatorischen Schule das Übertragungsrisiko klein ist, sind Schülerinnen und Schüler unter sich kaum gefährdet.
  • Schülerinnen und Schüler können zur Schule gehen, solange sie nicht krank sind und nicht mit einer an COVID-19 erkrankten Person in einem Haushalt leben.
  • Für Schülerinnen und Schüler mit einer Grunderkrankung (z.B. Diabetes) gelten die gleichen Schutzmassnahmen.
  • Die Verhaltens- und Hygienemassnahmen (Kap. 7 und 8) gelten für alle an der Schule Beteiligten.

6. Verantwortlichkeiten

  • Dieses Schutzkonzept wurde auf der Basis der oben erwähnten Grundlagen, das heisst, der Vorgaben des Bundesamts für Gesundheit BAG, der Direktion für Bildung und Kultur DBK Zug, der Rektorenkonferenz des Kantons Zug und von der Schulleitung der Schulen Baar erstellt und als Abteilungsbeschluss am Montag, 4. Mai 2020 genehmigt.
  • Für die Umsetzung in den neun Einzelschulen und der Musikschule Baar sind die Schulleiterinnen und Schulleiter sowie der Musikschulleiter, in der SEB die Leiterin mit ihren Standortleiterinnen verantwortlich.

 

7. Prioritäre Hygienemassnahmen: Hände waschen und Distanz halten

7.1. Ankommen der Schülerinnen und Schüler (SuS) in der Schule

Die Schülerinnen und Schüler treffen max. 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn auf dem Schulareal ein.

Für die spezifische Ausgestaltung des Ablaufs in der Einzelschule sind die Schulleiterin und der Schulleiter sowie der Musikschulleiter zuständig.

7.2. Händehygiene

Alle Personen an den Schulen Baar waschen sich regelmässig die Hände.

 

Massnahmen

Vor dem Unterricht waschen sich alle Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen, Mitarbeitende der Schule und Dritte die Hände mit Wasser und Seife bei der Ankunft im Schulzimmer oder am Arbeitsplatz.

 

An sensiblen Punkten (Eingang Lehrerzimmer, vor Mediotheken, etc.) stehen Desinfektionsmittel zur Verfügung.

 

Desinfektionsmittel sind für die Schülerinnen und Schüler nicht vorgesehen.

Auf das Händeschütteln wird verzichtet.

 

Das Händewaschen wird bei festgestelltem Kontakt mit einer anderen Person wiederholt.

Die Türen werden nach Möglichkeit offengelassen.

 

Das Anfassen von Gegenständen und Objekten von anderen Schülerinnen, Schülern und Erwachsenen ist möglichst zu vermeiden.

7.3. Distanz halten

Es sollen die folgenden empfohlenen Abstands- und Verhaltensregeln zwischen Erwachsenen sowie zwischen Erwachsenen und den Schülerinnen, Schülern eingehalten werden.

 

Massnahmen

Der Mindestabstand von 2 Metern bei direkten Kontakten zwischen Schülerinnen / Schülern und Erwachsenen ist einzuhalten.

 

Zur Vermeidung von grösseren Gruppen über die Klassen hinweg sind die Pausen möglichst zeitlich gestaffelt und / oder örtlich getrennt durchzuführen.

 

Die Schülerinnen und Schüler sind angehalten, zur Vermeidung von Gruppenbildungen nach der Schule das Areal verzugslos wieder zu verlassen. Die Schülerinnen und Schüler sind ausserdem angehalten, auf dem Schulweg Abstand zu Schülerinnen oder Schüler zu halten, die nicht zu ihrer Klasse gehören.

 

Erwachsene werden gebeten, das Schulareal zu meiden und nur zu betreten, wenn sie ein Elterngespräch vereinbart haben.

Das Miteinander der Schülerinnen und Schüler im schulischen Alltag wird nicht als enger Kontakt definiert, das heisst, innerhalb der gleichen Klasse unter den Schülerinnen und Schülern gilt die Distanzregel eingeschränkt. Und doch: Auf das nötige Distanzhalten zu Erwachsenen ist im Klassenzimmer zu achten.

Bei möglichen Wartezonen (Mediothek, Logopädie, etc.) soll der verlangte Abstand von 2 Metern am Boden markiert werden.

 

Bei den beiden Mediotheken der Oberstufe und den Schulbibliotheken in den Schulen Wiesental, Allenwinden und Inwil gelten bez. der Ausleihe besondere Schutzmassnahmen. Diese sind strikte zu beachten.

 

8. Arbeit mit unvermeidbarer Distanz unter 2 Metern

Berücksichtigung spezifischer Aspekte der Arbeit und Arbeitssituationen, um den Schutz zu gewährleisten.

 

Massnahmen

Die Schulen Baar stellen je Klassen-, Fach- und Therapieraum für Gespräche, Beratungen und Therapien eine transparente Trennscheibe aus Plexiglas mit Durchreiche-Schlitz für persönliche Gespräche mit SuS und unter Lehrpersonen zur Verfügung.

Die Lehrpersonen

  • achten entsprechend der Klassengrösse auf die bestmögliche Einhaltung der nötigen Distanzen zur Lehrperson im Klassenzimmer. Sie stellen entsprechend der Distanz- und Hygieneregeln die Pulte um.
  • stellen die eigene Arbeitsfläche (Pult) mit mindestens 2 Meter Abstand zu den Pulten der Schülerinnen und Schüler (SuS) auf.
  • definieren einen Ort mit der in allen Zimmern und Fachräumen (inkl. Therapiezimmer) vorhandenen Plexiglasscheibe, um Gespräche mit SuS führen zu können.
  • thematisieren und instruieren die SuS im Sinne eines Klassenrituals das strikte Befolgen der Hygieneregeln.
    • Botschaft "Wir setzen die Hygiene- und Distanzmassnahmen gemeinsam und sorgfältig um."
    • Organisationseinheit bleibt die Klasse (kein klassenübergreifender Unterricht an der Primarschule).
    • Regelmässiges Waschen der Hände vor dem Unterricht und nach der Pause
    • Kein Händeschütteln
    • Gegenstands- und Oberflächenreinigung (dies erfolgt ritualisiert durch die SuS, die Lehrpersonen und die Hauswartung)
    • Regelmässiges Lüften
    • Mindestabstand einhalten, im Zimmer und in der Zusammenarbeit zwischen SuS und Lehrpersonen sowie zwischen Lehrpersonen
    • Abstandsregeln beim persönlichen Gespräch mit der Lehrperson (durch die Plexiglasscheibe)
    • Verzugsloses Verlassen des Schulareals nach der Schule
    • Verhalten in der Pause und auf dem Schulweg, das heisst, Abstand wahren zu Schülerinnen und Schülern anderer Klassen
    • Kein Teilen von Essen und Getränken unter den Schülerinnen und Schülern (kein Geburtstags Znüni; der Pausenkiosk bleibt geschlossen)
    • Darauf achten, dass auf die Durchmischung von Klassen und grösseren Gruppen im Unterrichtsalltag verzichtet wird. Kein klassenübergreifender Unterricht an der Primarschule, Ausnahme der bereits bestehende Fachunterricht an der Oberstufe.
    • Die Schulzimmertüren sollten nach Möglichkeit offenstehen.

 

 

 

 

 

Fachlehrpersonen ergänzen

    • Die Massnahmen in den Fachbereichen TTG, Hauswirtschaft, Bewegung und Sport sowie in den Schulbibliotheken und Mediotheken wird durch die Schulleiterin / den Schulleiter mit den entsprechenden Fachpersonen umgesetzt.
    • Im Sportunterricht werden Inhalte ohne Körperkontakt mit geringem Unfallrisiko vermittelt.
    • Auf Sporttage und klassenübergreifende Sportanlässe wird verzichtet.
    • Bei den obligatorischen Transporten im Schul- und Schwimmbus müssen Erwachsene Abstand halten, Schülerinnen und Schüler nicht. Der Schulbuschauffeur wird sich damit vor SuS schützen und umgekehrt.
    • Für den Schwimmunterricht gelten folgende Massnahmen:
      • Der Schwimmunterricht für die SuS der Kindergärten findet bis auf Weiteres nicht statt, da die Distanzregeln Erwachsene/Kind nicht eingehalten werden können.
      • Alle SuS der 1. bis zur 6. Primarklasse haben gemäss geltendem Schwimmstundenplan Unterricht.
      • Der Transport wird wie bis anhin mit dem Schulbus erfolgen. Es befinden sich maximal zwei Klassen im Bus. Die eine Klasse besetzt den vorderen, die andere den hinteren Teil des Busses.
      • Die Umkleidekabinen sind so zu besetzen, dass jeweils nur ein Bereich von einer Klasse besetzt wird. Die Schwimmlehrpersonen sind für die Zuteilung und das Controlling zuständig.
      • Die präzisen Instruktionen für den geordneten Ablauf obliegen den Schwimmlehrpersonen. Die begleitenden Lehrpersonen sorgen wie bis anhin zusammen mit den Schwimmlehrpersonen für das entsprechende Einhalten der sicherheitstechnischen Regeln.

Schutzmasken und Handschuhe werden im Unterricht nicht eingesetzt.

 

Falls es die Situation erfordert, können Schutzmasken und Handschuhe zur Hygiene eingesetzt werden. Diese sind in einer beschränkten Anzahl bei der Schulleiterin und dem Schulleiter erhältlich.

 

 

 

 

 

 

9. Pädagogische Aspekte

Über Fragen der Beurteilung und Notengebung im Zeugnis wird der Bildungsrat am Mittwoch, 6. Mai 2020 entscheiden. Anschliessend informieren wir Sie über die Homepage der Schulen Baar (www.schulen-baar.ch).

Der Fernunterricht findet bis am Freitag, 8. Mai 2020 statt. Gleichzeitig wird mit dessen Abschluss auch der Präsenzunterricht mit Start ab Montag, 11. Mai 2020 vorbereitet.

In der ersten Phase des Präsenzunterrichts steht die Konsolidierung des Unterrichtsinhalts während der 6-wöchigen Phase des Fernunterrichts im Vordergrund. Bis zu den Sommerferien steht das Erreichen der Mindestanforderungen in den einzelnen Fächern im Fokus.

 

Es findet Ganzklassenunterricht vom Kindergarten bis zur Oberstufe statt. Der Unterricht kann zur Umsetzung der einzuhaltenden Hygienemassnahmen anders strukturiert und organisiert werden.

Elterngespräche können unter den einzuhaltenden Hygienevorschriften durchgeführt werden.

 

10. Reinigung

Massnahmen

Das Reinigungspersonal säubert regelmässig Oberflächen und Gegenstände in den Schulhäusern gemäss Reinigungsplan der Hauswarte.

Das Reinigungspersonal achtet darauf, dass in allen Schul-, Fach-, Therapiezimmern genügend Reinigungsmaterial mit dem entsprechenden Reinigungspapier vorhanden ist.

 

In Ergänzung zum Reinigungspersonal instruieren die Lehrpersonen ihrerseits die Kinder und Jugendliche altersgemäss, regelmässig Oberflächen (Schalter, Fenster und Türfallen) zu reinigen. Dafür nutzen sie die von den Hauswarten bereit gestellten handelsüblichen Reinigungsmittel.

 

Es gilt zu beachten, dass die Plexiglasscheiben nur mit Wasser und Seife – nicht mit chemischem Mittel zu reinigen sind.

Der Kontakt mit Infektiösem ist zu vermeiden, Abfall nicht anfassen.

Abfalleimer werden regelmässig geleert.

11. Besonders gefährdete Personen – Erwachsene und SuS

Massnahmen

Im Grundsatz gilt ab Montag, 11. Mai 2020 der Präsenzunterricht, das heisst, der Fernunterricht wird für alle Schülerinnen und Schüler auch der Musikschule eingestellt.

Lehrpersonen, die sich gemäss geltenden Kriterien als gefährdet betrachten, nehmen in Kenntnis ihrer Gefährdung Kontakt mit der zuständigen Schulleiterin oder Schulleiter auf.

Besonders gefährdete Lehrpersonen bleiben nach Rücksprache mit dem Rektor resp. mit dem Leiter Musikschule zu Hause (mit Arztzeugnis). Ihr Arbeitseinsatz (digitale Unterstützung anderer Lehrpersonen etc.) und deren Koordination erfolgt mit der Schulleiterin oder dem Schulleiter.

Gesunde Schülerinnen / Schüler und Lehrpersonen, welche mit besonders gefährdeten Personen in einem Haushalt leben, gehen grundsätzlich in die Schule.

Dispensation von Schülerinnen und Schülern sind nur mit Arztzeugnis erlaubt. Die Schulen Baar behalten sich vor, dass der Schularzt, Dr. Raoul Schmid, Rücksprache mit dem Haus- oder Kinderarzt nimmt und die nötigen Empfehlungen zuhanden des Rektors macht.

Bei Einzelsituationen mit Arztzeugnis kann bei Schülerinnen und Schülern wie im Krankheitsfall eine Form von Unterricht durch die Schulleiterin oder den Schulleiter genehmigt werden. Das heisst, die Eltern erhalten Aufgaben und Arbeitsaufträge in definierten Kernbereichen und sind ihrerseits für die Tagesstruktur zu Hause zuständig.

12. COVID-19‑Erkrankte am Arbeitsplatz

Massnahmen

Wer krank ist, bleibt zu Hause. Das heisst, Kinder und Jugendliche mit Krankheitssymptomen (Husten, Halsschmerzen oder Fieber) bleiben gemäss Empfehlung unseres Schularztes Dr. Raoul Schmid zu Hause.

Sowohl für Lehrpersonen, für Mitarbeitende der SEB als auch für Schülerinnen und Schüler, die Symptome aufweisen, sind die Massnahmen für Selbstisolation und -quarantäne bindend. Das heisst, sie begeben sich in Selbstisolation.

Jede Schule hat einen markierten Raum definiert, der für Schülerinnen und Schüler genutzt werden kann, die Symptome aufweisen. Solche mutmasslich Erkrankte werden sobald wie möglich nach Hause geschickt. Dies heisst, bei Kindern und Jugendlichen nach vorgängiger Kontaktaufnahme durch die Klassenlehrperson mit den Eltern.

Jede Schule verfügt über einen Fiebermesser für kontaktloses Fiebermessen, um allenfalls Schülerinnen und Schüler mit Symptomen zu bestimmen.

Bei besonderen Umständen werden weitere Massnahmen geprüft und umgesetzt.

 

13. Besondere Arbeitssituationen

Berücksichtigung spezifischer Aspekte der Arbeit und Arbeitssituationen, um den Schutz zu gewährleisten.

 

Massnahmen

Die Schulleiterin oder der Schulleiter ist verantwortlich, dass die Schutzmassnahmen des BAG in allen Schulen bei den Eingängen gut sichtbar angeschlagen sind.

Die Lehrerzimmer sind so einzurichten, dass die geforderten Distanzregeln eingehalten werden. Wo dies nicht möglich ist, erlässt die Schulleiterin oder der Schulleiter einen entsprechenden Pausenrhythmus oder definiert einen zweiten Aufenthaltsort. Mit dem Ziel, die Gruppengrösse zu reduzieren und die Distanzregeln sicherzustellen.

Abweichungen vom Regelbetrieb des Unterrichts sind in jedem Fall mit der zuständigen Schulleiterin oder Schulleiter abzusprechen.

 

14. Modulare Tagesschule (Schulergänzende Betreuung – SEB)

Für die SEB-Angebote in den vier Schulkreisen gelten die gleichen Vorgaben wie für den Schulbetrieb. Aufgrund der Tatsache, dass in allen Schulkreisen ein beschränktes Raumangebot verfügbar ist, erlässt die Leiterin der SEB folgende Massnahmen:

 

Massnahmen

Für jeden Standort wird die Anzahl der Belegungen reduziert, um Distanzregeln sicherzustellen.

 

Die Eltern jener Kinder, die bereits vor der Corona-Krise die SEB-Angebote besuchten, werden direkt für eine mögliche Wiederanmeldung ihrer Kinder angeschrieben. Die Eltern können die Anmeldung direkt über die Homepage der Schulen Baar www.schulen-baar.ch tätigen. Ebenso wie jene Eltern, die ihre Kinder erstmals anmelden möchten.

 

Zu beachten ist: Für jedes Kind muss eine neue Anmeldung mit Formular eingereicht werden.

 

Aufgrund des beschränkten Platzangebots gelten folgende Aufnahmekriterien:

  • Beide Erziehungsberechtigten sind erwerbstätig.
  • Jüngere Kinder haben Vorrang.

Die Standortleiterinnen sind verantwortlich, dass die geltenden Hygienemassnahmen umgesetzt werden.

Bei der Essensausgabe gibt es neu keine Selbstbedienung.

 

Die Schutzeinrichtungen und die Abstände sind bei der Essensausgabe gewährleistet.

 

15. Anlässe und Veranstaltungen

 

Massnahmen

Bis zu den Sommerferien 2020 werden

  • keine klassenübergreifenden Anlässe durchgeführt.
  • auch keine Elternbesuchstage, keine Schulverlegungen, keine mehrklassigen Exkursionen und keine Abschlussveranstaltungen mit Schülerinnen und Schüler in Anwesenheit der Eltern stattfinden.
  • die öffentlichen Konzerte der Musikschule abgesagt.

 

Schulreisen und Exkursionen können im eigenen Klassenverband ohne Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel durchgeführt werden.

 

Folgende Anlässe werden bis Ende Schuljahr 2019/20 abgesagt oder verschoben:

Anlass

Datum

Bemerkung

Schulverlegungen mit Übernachtung

bis Ende Schuljahr

Abgesagt

Öffentliche Konzerte der Musikschule

bis Ende Schuljahr

Abgesagt

Lernatelier Primarschule

bis Ende Schuljahr

Abgesagt

Gesamtteamanlass der Lehrpersonen

Montag, 11. Mai 2020

Abgesagt

Informationsnachmittag für neue Lehrpersonen

Mittwoch, 13. Mai 2020

verschoben auf Mittwoch, 17. Juni 2020

Schülerrat

bis Ende Schuljahr

Abgesagt

Schülerinnen- und Schülerkonferenz

Mittwoch, 13. Mai 2020

Abgesagt

Eltern- und Lehrerinnen/Lehrergruppe (ELG)

bis Ende Schuljahr

Abgesagt

Elternbesuchstage Oberstufe

Donnerstag, 14. Mai 2020
Freitag, 15. Mai 2020

Abgesagt

Elternbesuchstag Kindergarten und Primarstufe

Montag, 25. Mai 2020

Abgesagt

Papiersammlung

Mittwoch, 3. Juni 2020

Durchgeführt durch Franz Twerenbold AG

Präsentation Abschlussarbeiten
3. Oberstufe

Mittwoch, 15. Juni 2020

Öffentliche Ausstellung abgesagt

Schnuppernachmittag für neu eintretende Kindergartenkinder

Montag, 15. Juni 2020
Dienstag, 16. Juni 2020
Donnerstag, 18. Juni 2020

Abgesagt

Besuchsmorgen der künftigen
1. Klasskinder

Mittwoch, 17. Juni 2020

Abgesagt

Schülerfussballturnier

Samstag, 20. Juni 2020

Abgesagt

Elternbesuchstag Kindergarten und Primarstufe

Donnerstag, 25. Juni 2020

Abgesagt

Tag der offenen Tür Lernatelier

Samstag, 27. Juni 2020

Abgesagt

Papiersammlung

Mittwoch, 1. Juli 2020

Durchgeführt durch Franz Twerenbold AG

Schulentlassungsfeiern der Oberstufe

Donnerstag, 2. Juli  2020

Findet im Klassenzimmer ohne Eltern statt

Schlusskonferenz der Schulen Baar

Freitag, 3. Juli 2020

Findet in der Einzelschule statt

 

 

 

Sommerlager für Schülerinnen und Schüler der 4. – 6. Primarklasse

Montag, 6. - Freitag, 10. Juli

Entscheid über Durchführung oder Absage wird bis Ende Mai 2020 getroffen

 

 

 

16. Organisatorisch-Infrastrukturelles

Zuständig für die nötigen Absprachen mit den Abteilungen Liegenschaften / Sport (Reinigung und Reinigungsmaterial), Präsidiales / Kultur (Masken), Sicherheit / Werkdienst (Herstellung von Plexiglasscheiben und Transport in die Schulen), etc. ist der Leiter Planung / Logistik, Bruno Burri (bruno.burri@baar.ch).

 

Massnahmen

Die Hauswarte stellen jederzeit die nötigen Vorräte für Seifenspender, Desinfektionsmittel für die Klassenzimmer, Einwegpapiertücher sicher. Die nötigen Absprachen erfolgen direkt zwischen der Schulleiterin oder dem Schulleiter und ihrem Hauswart.

Der Leiter Planung / Logistik stellt sicher, dass bis Montag, 11. Mai 2020

  • in allen Klassenzimmern, Fachräumen, Kindergärten, Logopädiezimmern eine Plexiglasscheibe für den persönlichen Austausch zwischen Lehrperson und Schülerin / Schüler vorhanden ist.
  • alle Schulen, inkl. Musikschule und die Standorte der Modularen Tagesschule für den Spezialfall über eine gewisse Anzahl Schutzmasken verfügen. Damit diese für besondere Situationen verzugslos eingesetzt werden können. Über die Abgabe entscheidet die Schulleiterin oder der Schulleiter.

 

17. Hinweise an Eltern

Massnahmen

Kinder werden angehalten, die Hygienemassnahmen auf dem Schulareal umzusetzen und kein Essen, resp. keine Getränke zu teilen. Wie auch keine Geburtstags Znüni für die ganze Klasse des Kindes mitzugeben.

Wer krank ist, bleibt zu Hause. Das heisst, Kinder oder Jugendliche mit Krankheitssymptomen (Husten, Halsschmerzen oder Fieber) bleiben zu Hause.

Eltern sind während der Unterrichtszeit für die Lehrperson ihres Kindes erreichbar.

Eltern sind gebeten, das Schulareal zu meiden, Gruppenbildungen ebenso zu unterlassen und ihre Kinder nicht zur Schule zu bringen.

Einzelgespräche mit Lehrpersonen unter Einhaltung der Hygienemassnahmen sind nach Absprache vor Ort möglich.

 

Bitte beachten Sie weiterhin die Homepage Schulen Baar (www.schulen-baar.ch).

18. Anhänge

Anhang

COVID-19 Grundprinzipien Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an obligatorischen Schulen als Grundlage für die Ausarbeitung der Schutzkonzepte der Schulen (Bundesamt für Gesundheit BAG), Version vom Freitag, 1. Mai 2020

Medienmitteilung Direktion Bildung und Kultur (DBK) vom Mittwoch, 29. April und Freitag, 1. Mai 2020

 


Dokument Schutzkonzept_Baar_COVID-19_200504_Orig.pdf (pdf, 235.1 kB)

Datum der Neuigkeit 4. Mai 2020
zur Übersicht
Sitemap